Modul "Besucherhund"

Ein Besuchshund ist ein sehr gut sozialisierter Familienhund, der keine nennenswerte Aggressionen oder Ängste zeigt.

Er besucht z. B. ältere Menschen im Altersheim oder Senioreneinrichtungen oder leistet Präventivarbeit bei Kindern und Jugendlichen. Dabei ist es wichtig, dass er an der Leine gehen kann, sich füttern läßt und Lust auf gemeinsame Bewegung und Kommunikation mit dem Besuchten hat. Hier läuft alles zwanglos für alle Beteiligten ab.

Ein Schulhund ist ein speziell geprüfter Hund, der von ehrenamtlich arbeitenden Personen oder Lehrern eingesetzt wird, um Kindern Erfahrungen im Umgang mit Hunden zu ermöglichen. Entweder gehen ehrenamtlich arbeitende Hundehalter dazu stundenweise mit ihren Hunden in die Schule oder Lehrer setzen ihre ausgebildeten Hunde in ihrem Unterricht ein um Kindern Wissen um den Hund zu vermitteln und ihre Unterrichtseinheiten mit Hilfe des Hundes aufzuwerten.

Ein Besucherhund ist ein speziell geprüfter Hund, der von ehrenamtlich arbeitenden Personen oder Mitarbeitern des Altenheims eingesetzt wird, um Abwechslung in den Alltag zu bringen und/ oder kognitive und motorische Fähigkeiten zu fördern und zu fordern.

VORAUSSETZUNG FÜR DIE TEILNAHME AM MODUL - BESUCHER- und SCHULHUND IST DER GRUNDKURS. DAS BESUCHER- UND SCHULHUNDMODUL IST VORAUSSETZUNG FÜR DAS THERPIEHUNDMODUL!!!!

Was trainieren wir mit einem zukünftigen Besucher-/ Schulhund...


  • Leinenführigkeit - beim Halter und bei Fremden
  • Ruhig auf einer Decke liegen können, auch wenn es drum herum turbolent wird
  • Kommandos auf Distanz ausführen
  • Kommandos mittels Handzeichen ausführen
  • Leckerchen grundsätzlich vorsichtig nehmen
  • Still halten, wenn man angefasst wird
  • Kleine Hunde müssen lernen, auf ein Hörzeichen, auf einen Menschenschoss zu springen
  • Unaufdringliches Verhalten
  • Ruhiger Umgang/ ruhiges Verhalten mit verschiedenen Hilfsmitteln und in verschiedenen Situationen
  • verschiedene Tricks
  • Clickertraining
  • Apportieren

Was lernen Sie, als zukünftiger Führer eines Besucher-/Schulhundes?

  • Grundkenntnisse aus dem Geriatriebereich
  • Planen von Einsätzen in Altenheimen u. ä.
  • Planen von Einsätzen in Schulen oder mit Kindern allgemein
  • Planen von Einsätzen in Kindergärten
  • Lernverhalten von Hunden
  • Equipment
  • Zoonosen
  • Rechtliches
  • Impfen, Parasitenschutz
  • Hygienerichtlinien
  • Versicherungen

  • Termine - Inhalte - Preis

    1. Wochenende

    FREITAG, 19.01.2018 von 17.00 - 20.00Uhr (ohne Hund)

    Zoonosen

    SAMSTAG, 20.01.2018 von 10.00 - 16.00Uhr (mit Hund)

    Clickern von leichten Tricks, Einsatzplanung

    SONNTAG, 21.01.2018 von 10.00 - 15.00Uhr (ohne Hund)

    Kommunikation Teil II.


    2. Wochenende

    FREITAG, 16.02.2018 von 17.00 - 20.00Uhr (mit Hund)

    Gruppen anleiten

    SAMSTAG, 17.02.2018 von 10.00 - 16.00Uhr (mit Hund)

    Apportieren Basics Teil I., Tiergestützte Intervention in Senioren-, Pflegeheimen & Kliniken

    SONNTAG, 18.02.2018 von 10.00 - 15.00Uhr (ohne Hund)

    Anforderungen an die Kommunikation mit Senioren, Dokumente, Hygiene, Übungen


    3. Wochenende

    FREITAG, 16.03.2018 von 17.00 - 20.00Uhr (mit Hund)

    Einschätzbarkeit des eigenen Hundes

    SAMSTAG, 17.03.2018 von 10.00 - 16.00Uhr (ohne Hund)

    Hundesprache Teil II.

    SONNTAG, 18.03.2018 von 10.00 - 15.00Uhr (ohne Hund)

    Schulhund


    4. Wochenende

    FREITAG, 20.04.2018 von 10.00 - 12.00Uhr (mit Hund)

    Praxiseinsatz in Schule oder Kindergarten

    FREITAG, 20.04.2018 von 17.00 - 20.00Uhr (ohne Hund)

    Videoauswertung des Praxiseinsatzes

    SAMSTAG, 21.04.2018 von 10.00 - 16.00Uhr (ohne Hund)

    Kindergartenhund

    SONNTAG, 22.04.2018 von 10.00 - 15.00Uhr (ggf. mit Hund)

    Vorstellung d. eigenen Arbeitsfeldes durch TN + Ausblick auf die zukünftige Arbeit mit Hund


    5. Wochenende

    FREITAG, 04.05.2018 von 17.00 - 20.00Uhr (mit Hund)

    Platzzuweisung (schwer)

    SAMSTAG, 05.05.2018 von 10.00 - 16.00Uhr (mit Hund)

    Praxiseinsatz mit Jugendlichen und anschl. Videoauswertung des Einsatzes

    SONNTAG, 06.05.2018 von 10.00 - 15.00Uhr (?)

    "Zeitpuffer" z. B. Wunschtraining, freie Prüfungsvorbereitung


    6. Wochenende

    FREITAG, 15.06.2018 von 17.00 - 20.00Uhr (mit Hund)

    Leinenführigkeit mit Fremdperson, Freifolge ohne Ablenkung

    SAMSTAG, 16.06.2018 von 10.00 - 16.00Uhr (mit Hund)

    Praxiseinsatz im Seniorenheim mit anschl. Videoauswertung des Einsatzes

    SONNTAG, 17.06.2018 von 10.00 - 15.00Uhr (ohne Hund)

    Tiergestützte Intervention: Methoden, Entstehung, Formen, Psychologische Grundlagen, Selbstwirksamkeit & Kompetenztraining


    7. Prüfungswoche

    SONNTAG, 01.07.2018

    Praxisprüfung nach individueller Terminabsprache mit Einzelteams

    MONTAG, 02.07.2018

    Praxisprüfung nach individueller Terminabsprache mit Einzelteams

    DIENSTAG, 03.07.2018

    Praxisprüfung nach individueller Terminabsprache mit Einzelteams

    MITTWOCH, 04.07.2018

    Praxisprüfung nach individueller Terminabsprache mit Einzelteams

    DONNERSTAG, 05.07.2018

    Praxisprüfung nach individueller Terminabsprache mit Einzelteams

    FREITAG, 06.07.2018

    Theorieprüfung im Rahmen eines Themenabends zum frei wählbaren Thema

    SAMSTAG, 07.07.2018

    Praxisprüfung Gruppe

    SONNTAG, 08.07.2018

    Zertifikatsvergabe



                                                      PREIS

    1100,-Euro*


    * Dieser Preis beinhaltet:

    o den gesamten Praxis- und Theorieunterricht des Besucher- und Schulhundmoduls


    o die gesamten Unterrichtsmaterialien des Besucher- und Schulhundmoduls


    o die Prüfungsgebühr des Besucher- und Schulhundmoduls


    o das Zertifikat des Besucher- und Schulhundmoduls

    Erst nach bestandenen Prüfung ist es möglich, sich für das nächste Modul anzumelden.

    Das Bestehen der Prüfung berechtigt NICHT automatisch an der Teilnahme des nächsten Moduls.

    Die Gebühr für die Module werden immer VOR Start der Module in einem Betrag fällig. Ansonsten ist ein Starten nicht möglich.

    Anmelden zum Teamtest??