.

Habt Ihr offen?

Ja!!
Der 13. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat mit zwei Eilbeschlüssen vom 3. März 2021 § 14a Abs. 1 Satz 1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung (im Folgenden: Corona-VO) vorläufig außer Vollzug gesetzt, soweit dieser Schulungen in Erster Hilfe nach § 19 der Fahrerlaubnis-Verordnung (Az.: 13 MN 78/21) und soweit dieser den Unterricht von Hundeschulen untersagt (Az.: 13 MN 67/21).

Dieser Beschluss ist unanfechtbar!

Er besagt, dass:
1. ...Welpenkurse stattfinden dürfen.
2. ...Junghundekurse stattfinden dürfen.
3. ...die Sachkundeprüfung nach §3 des Niedersächsischen Gesetzes über das Halten von Hunden stattfinden darf - also die Hundeführerscheinprüfung.
4. ...die Durchführung von verhaltenstherapeutischen Trainingseinheiten mit Hunden zulässig ist.
5. ...das Training mit Hund-Halter-Gespannen zulässig ist.

Was von unseren Angebot also genau darunter fällt, erfahrt ihr, wenn ihr euch bei uns meldet!
Lest bitte weiter, denn damit unser Betrieb laufen kann und darf, müssen wir einige Auflagen erfüllen und das tun wir, ohne Wenn und Aber!
Das bedeutet aber auch, wenn Ihr das anders seht, dass wir nicht der richtige Ansprechpartner für Euch sind, denn wir sind froh, dass wir wieder arbeiten dürfen und gefährden das nicht, für evtl. krude Meinungen von Einzelnen.

Auch wenn es langsam nervt und an die Substanz geht...

JA, wir wissen es nervt! Es nutzt aber nichts. Corona ist da und so müssen wir drüber sprechen.

Zum Einen möchten wir hier klar Stellung beziehen: Wir halten Corona weder für eine Erfindung der Politik noch von Bill Gates, noch sonst etwas. Wir hatten auf Grund unseres Kontakt zu Menschen schon genug Personen da, die bereits an Corona erkrankt waren.
Deshalb möchten wir einen Betrag leisten, damit sich dieses unsäglich Virus irgendwann mal eindämmen läßt.

Zum Anderen möchten wir klar stellen, dass wir viele Regelungen rund um die Corona-Maßnahmen auch ziemlich befremdlich finden. Das ist aber eben unsere persönliche Meinung. Als Betrieb, müssen und werden wir uns an Auflagen halten ohne Wenn und Aber.

Sollten Sie also ein Corona-Gegner, -Leugner, -Verschwörer oder sonst so etwas sein, sind wir nicht Ihr Ansprechpartner!

Luca-App

Wir fangen damit an, weil das für die meisten neu ist.
Wir sind verpflichtet, die Daten von den Kunden mit denen wir direkt Kontakt hatten, zu notieren und drei Wochen aufzubewahren. Sollte es einen Corona-Fall geben, müssen wir diese Daten dem Gesundheitsamt zur Kontaktverfolgung zur Verfügung stellen.
DAS machen wir mit der Luca-App!
Sicher haben Sie in den Nachrichten gehört, dass die App Lücken hat. Die Lücken sehen so aus, dass man den QR-Code einer Firma weiterschicken kann und so tun kann, als wäre man da gewesen, obwohl man es nicht war.
Ansonsten ist Luca eine der sichersten Apps, die es derzeit für diesen Fall der Datenaufnahme gibt. Und wir können Ihnen sagen, dass die Alternative die wäre, dass Sie bei uns mit Stift und Zettel Ihre Daten angeben müssten. Ob das immer so  viel sicherer ist, ist die nächste Frage. Abgesehen davon, dass es für das Thema Nachhaltigkeit eine Katastrophe wäre, wenn man bedenkt, dass wir weit über 200 Zettel jede Woche von unseren Kunden hätten, die wir nach 3 Wochen datensicher entsorgen müssten.
Und da die meisten von uns wohl bei WhatsApp, Facebook oder Insta mehr oder weniger aktiv sind, ist das Thema Datenschutz eh so eine Sache für sich.
Sollten Sie aber sagen: "Sowas mache ich nicht!" dann können Sie bei uns nicht trainieren, so leid es uns tut. Wir finden nicht für jeden Kunden und jede Befindlichkeit und jeden Glaubenssatz eine Möglichkeit.
Melden Sie sich also bei uns an, erklären wir Ihnen genau, wie Sie Luca (ist kostenfrei) bekommen und wie der Vorgang funktioniert. Sind Sie bei uns im Training dauert der Login genau 1 Sekunde!!

Hygienemaßnahmen

In unserem Eingangsbereich ist zwar viel Platz und man kann auch gut mit viel Abstand vor dem Platz warten, dennoch haben wir ein erhöhtes Personenaufkommen, wenn eine Gruppe beendet ist und die nächste startet. Auch wenn es dort problemlos möglich ist, den Mindestabstand einzuhalten, gibt es weitere Vorsichtsmaßnahmen.
Deshalb:


1. Tragen sie bitte vom Parkplatz bis sie auf einem unserer beiden abgeschlossenen Plätze angekommen sind einen Mund-Nasen-Schutz.

2. Warten sie mit ihrem Hund VOR dem Hundeplatz, bis die Teilnehmer, die ihre Stunde beendet haben, den Platz verlassen haben und der Trainer/ die Trainerin sie reinbittet.

3. Desinfizieren sie sich vor betreten einer der Plätze die Hände. Eine entsprechende Vorrichtung ist vorhanden. Sie müssen hier keinen Knopf drücken, sondern einfach nur die Hände drunter halten für einen Sprühstoß. Sie können natürlich auch eigene Desinfektion zusätzlich verwenden.

4. Loggen Sie sich vor betreten des Platzes bei Luca ein.

Während der Unterrichts:

5. Wir planen Gruppenangebot so, dass das Abstand halten kein Problem ist. Bitte denken auch sie selbst dran, zu anderen Personen einen Abstand von mindestens 1,5m zu halten und diese nicht zu berühren. Deshalb dürfen auf dem Platz selbst die Masken abgenommen werden.

6. Wir können verstehen, dass sie gerne mit der ganzen Familie zu einigen Angeboten kommen möchten. Aber nur zu unserem Welpenkurs ist es erlaubt, dass sie mit mehreren Personen kommen, weil dieses Angebot mit max. 4 Welpen so oder so sehr klein gehalten wird. Bleiben sie aber bitte innerhalb ihrer Familie zusammen.

Bei allen anderen Angebot können sie nur alleine mit dem Hund kommen.

Wenn Ihr den Hundeplatz verlasst:

7. Loggt euch kurz bei Luca aus.

8. Setzt euren Mund-Nasen-Schutz auf, bis ihr in eurem Auto sitzt.

9. Trefft euch nicht für Mini-Versammlungen vor dem Hundeplatz oder auf dem Parkplatz, sondern tretet bitte gleich den Nach-Hause-Weg an.

Verhaltenstherapeutisches Training (Einzelunterricht):

10. Sollten wir während des Einzelunterrichts Räume betreten, tragen wir alle einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz und zwar die ganze Zeit. Davon gibt es keine Ausnahme!

11. Auch hier achten wir alle darauf möglichst einen Abstand von 1,50m einzuhalten.

12. Natürlich desinfizieren wir uns die Hände, bevor wir ihr Haus/ ihre Wohnung betreten.

13. Wir lüften unsere Beratungsräume die ganze Zeit, ziehen sie sich also ggf. warm an und würden darum bitten, dass auch sie ihre Räume, während unseres Besuchs die ganze Zeit lüften.

14. Bitte haben sie Verständnis, dass wir aktuell weder Getränke noch Speisen bei solchen Terminen, die von ihnen dargereicht werden, zu uns nehmen.

Sonstiges:

15. Alle Flächen, die evtl. von Personen berührt werden wie z. b. Türgriffe, die Griffe der Apple-Boys, Flächen von Stühlen oder an der Toilette, werden nach jedem Gebrauch von unseren Trainern desinfiziert. Entsprechend antiviruzides Desinfektionsspray ist an allen wichtigen Orten aufgestellt.

16. Kunden mit Erkältungssymptomen können nur dann am Training teilnehmen, wenn sie einen negativen Schnelltest vom aktuellen Tag vorweisen können, besser einen PCR-Test von einem offiziellen Testcenter. Ansonsten werden sie gebeten zu Hause zu bleiben. Sollte ein Trainer/ eine Trainerin Erkältungssymptome an einem Kunden feststellen, ist er/ sie angewiesen, diesen Kunden unverzüglich nach Hause zu schicken.

17. Kunden, die Kontakt zu Covid-19-Erkrankten hatten oder Kunden die aus Risikogebieten kommen (Urlaub, Familienbesuch, Arbeit...) können das Traininig 14 Tage nicht besuchen, es sei denn, sie können mindestens zwei negative PCR-Tests vorliegen.