Der Hund ist, was er isst!

Die Frage rund ums Futter stellt sich nach wie vor vielen Hundehaltern. Nicht zuletzt, weil Allergien, Verdauungsprobleme, Verhaltensprobleme, Übergewicht und Co. immer mehr zunehmen. Aber was ist den DIE gute Ernährung für den Hund?
Während diesen kurzweiligen Themennachmittag wollen wir uns mit einigen Fragen rund um die Ernährung des Hundes auseinandersetzen. Es gibt eine kleine Exkursion in die Anatomie des Verdauungsapparates unserer Hunde und wenn uns hier die Grundlagen geläufig sind, beschäftigen wir uns erstmal mit unterschiedlichen Fütterungsarten, wie z. B. dem Barfen, Trockenfutter, Kochen und Nassfutter. Ihr sollt selbst lernen, eine Futtermitteldeklaration zu lesen und zu verstehen und dazu gehört natürlich auch, dass man die einzelnen Komponenten zuordnen kann, denn es gibt einen Unterschied zwischen Geflügelmehl und Geflügelfleischmehl... So sollt Ihr später selbst entscheiden können, welches Futter Sinn macht.
Ich erkläre Euch, wie Ihr selbst errechnen könnt, wie viel Futter Euer Hund von dem Futter, was Ihr benutzt braucht.
Nicht zuletzt beschäftigt sich ein großer Teil dieses Themennachmittags mit den Zusammenhängen zwischen Krankheiten und Ernährung, sowohl auf körperlicher, als auch auf verhaltenstechnischer Ebene. Ihr bekommt Einblicke in die sehr komplexe Welt, die nicht immer leicht zu durchschauen ist.
Mein Ziel ist es, etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

INHALTE

  • Futtermitteldeklaration
  • Gibt es wirklich das Futter?
  • Woran erkenne ich welches Futter gut ist?
  • Wie viel Futter braucht mein Hund?

    WANN:
    DOZENTIN:
    WO:
    MIN./MAX. TEILNEHMERZAHL: min. 5 Teilnehmer / max. 12 Teilnehmer
    INVESTITION: 20,-Euro p. P. (incl. Kaffee & Kuchen am Ende der Veranstaltung)
    ANMELDESCHLUSS:
    WICHTIG: Eure Hunde haben an diesem Tag frei und können nicht mitgebracht werden.