Freilaufangebote

Einsteiger-Freilauf

alle zwei Wochen Sonntags um 10.00Uhr
max. 8 Hunde

Dieser Freilauf ist Voraussetzung, um an allen folgenden teilnehmen zu können, mit einigen Ausnahmen (wie bei alten, gehandicapten, sehr kleinen oder sehr ängstlichen Hunden, die uns entweder bekannt sind oder die wir vorher in einer Kurzberatung kennenlernen). Hier schätzen wir Eure Hunde ein und sagen Euch, welcher Freilauf für Eure Hunde geeignet ist. Außerdem bekommt Ihr hier wichtige Informationen zum Themen Abbruchsignale, Ansprechbarkeit, Körpersprache, Verhalten unterbrechen oder laufen lassen, Pause, Schutz und Sicherheit.
Je nachdem, wie sicher Ihr in diesen genannten Themen seid, werden wir Euch auch empfehlen, evtl. etwas häufiger in den Einsteiger-Freilauf zu kommen!

Der große Freilauf

Samstags um 10.00Uhr

max. 10 Hunde ** verschiedene Trainer/innen

Für Hunde, die gerne mit aber auch ohne hohes Energieniveau spielen und kommunizieren.
Der Samstagsfreilauf ist für alle Hunde, die Spaß am Rennen und Toben haben, aber auch gerne mal Dinge "ausdiskutieren". Dieser Freilauf eignet sich besonders für Hunde mit Special Effects, die z. B. mit Maulkorb wieder in eine Hundegruppe integriert werden sollen, um die Regeln des sozialen Miteinanders nochmal neu oder wieder zu erlernen. Diese Möglichkeit besteht nur in vorheriger Absprache mit den Trainern und im Normalfall auch nur nach vorangegangenem Einzelunterricht.

Freilauf für die sanften Hunde

Freitags um 17.00Uhr

max. 8 Hunde ** bei Peter Weise


Viele Hunde spielen zwar gerne, schnäbeln und rennen auch mal, aber sie neigen weder selber dazu aufzudrehen, allzu körperlich oder gar pöbelig zu spielen, noch mögen sie solche Hunde. Oft erkennt man diese Hunde, weil sie in Gegenwart von energetischen Hunden einfach nicht ins Spiel kommen und fast ausschließlich bei ihrem Besitzer sind. Genau diese Hunde sind hier richtig. Hier wird sanft und vorsichtig gespielt. In diesem Freilauf geht es auch mal ruhiger zu und es geht oft um nettes Zusammensein, als um großes Gerenne.

Freilauf für die Halbstarken

Donnerstags um 16.30Uhr

max. 8 Hunde ** bei Tobi

Tendenziell ist dieser Freilauf für Hunde in einem Alter vom 6. Monat bis zum 18. Monat, aber auch ältere oder jüngere Hunde mit ähnlichen Eigenschaften, können hier gut aufgehoben sein. Auf Grund der Pubertätshormone und der Tatsache, dass die Impulskontrolle in diesem Alter nicht mehr oder noch nicht gut funktioniert, können die Hunde ihre eigenen Kräfte oft nicht richtig einschätzen. Nicht selten reagieren sie über, spielen zu doll und die Stimmung kann hier auch schon mal kippen zu Kabbelein. Hier ist es wichtig, dass die Halter wissen, was sie laufen lassen können - denn Streiten muss man lernen, damit man weiß, wie es geht, ohne komplett aus der Hose zu hüpfen und vor allem auch das Vertragen will gelernt sein - und was sie wirklich unterbrechen müssen. Hunde in diesem Alter brauchen Anleitung durch ihre Menschen, der sich immer mal wieder ins Spiel einmischt, denn selbst können sie das gerade nicht immer gut.

Freilauf für energetische Hunde

Montags um 17.00Uhr
max. 8 Hunde ** bei Alina

Für Hunde, die ein hohes Energieniveau haben oder solche die gerne mit Hunden wie diesen spielen.
Woran erkennt man so einen energetischen Hund? Eigentlich ganz einfach! Nach 60 Minuten toben kommt der auf Euch zugelaufen und sagt: "So!! Bin warm! Was machen wir jetzt?"
So ein Hund kann 60 Minuten bei 25 Grad im Schatten rennen, toben und flitzen. Diese Hunde haben oft Schwierigkeiten eigene Grenzen zu erkennen und gerade bei diesen Hunden sind Pausen im Spiel wichtig, die ein Halter auch erstmal durchsetzen können muss. Denn wirkliche Energiebündel werden nicht ruhiger, wenn sie zwei sind... die werden ruhiger, wenn sie mit einem Kollaps umkippen. Es ist also wichtig, dass der Mensch als Regulator auftritt, um ein Energiebündel ein wenig vor sich selbst zu schützen.

Körperbetoner Freilauf

Sonntag um 11.30Uhr ca. alle zwei Wochen
max. 8 Hunde ** bei Alina

Genau wie wir, haben auch Hunde ihre Vorlieben und so stellt man immer mal wieder fest, dass es Hunde gibt, die im Spiel eher körperbetont spielen. Da wird gerannt, gedrängelt, in die Füße gezwackt und geschnäbelt.
Typischerweise trifft man hier molossoide Hundetypen wie z. B. Doggen, Cane Corso & Co. aber auch die großen Treibhunde wie die Sennenhunde und Rottweiler, die Retriever, aber auch Ridgebacks und Staffis - keine Sorge falls Dein Hund hier als Typ nicht aufgezeichnet ist, aber trotzdem gerne körperbetont spielt, er ist natürlich trotzdem willkommen, die angegebenen Rassen sind nur Beispiele und natürlich gibt es da auch individuelle Vorlieben.
Das schöne an Freiäufen mit Themen ist, dass sich hier Hunde treffen, die einfach gerne auf die gleiche Art und Weise spielen. So kommt es tendenziell weniger zu Missverständnissen.
Natürlich lernen die Halter auch hier, wann es zu bunt wird, so dass eingegriffen werden muss oder was man laufen lassen kann.

Laufbetoner Freilauf

Sonntag um 11.30Uhr ca. alle zwei Wochen
max. 8 Hunde - bei Miriam

Für Hunde, die gerne rennen im Spiel und körperbetontes Spiel nicht so mögen. In gemischten Freiläufen gehen diese Hundetypen irgendwann unter oder haben einfach keinen Spaß mehr. Denn sie starten Rennspiele, viele andere Hunde gehen auf diese Rennspiele ein. Leider missverstehen es die meisten und aus einem Spiel wird oft ein Mobbing oder eine echte Jagd. Das macht diesen Hunden selbstverständlich Angst.
Hier sind sie unter Gleichgesinnten. Zu den typischen Rennern gehören natürlich die Windhunde, aber auch Dalmatiner rennen meistens gerne, viele kleinere Hundetypen könnten sich hier auch wohl fühlen, sowie einige Hütehundtypen. Gerade in dieser Hundegruppe sind oft auch Hunde zu finden, die nicht von der Leine gelassen werden können. Auf unserem sicher eingezäunten Gelände geht das sehr wohl!
Meistens sind diese Freiläufe ansonsten hauptsächlich verspielt.

Freilauf für Senioren und Hunde mit Handicap

Freitags um 19.00Uhr oder Sonntags um 11.00Uhr (variiert)
max. 8 Hunde - bei Jenni

Wir alle wünschen uns, dass unsere Hunde möglichst alt werden. Was wir uns auch wünschen ist, dass sie fit sind und bleiben.
Viele Seniorenhunde - ab 9 Jahre - sind eigentlich noch recht rüstig und gut dabei. Dennoch wäre ein Freilauf mit Halbstarken oder energetischen Hunden nichts für sie. Vielleicht tut doch ab und zu schon mal was weh und dann ist das auch nur noch halb so lustig.
Genauso geht es gehandicapten Hunden. Sowohl ein Spondylose, Arthrose, HD, ED aber auch eine Lähmung oder amputierte Gliedmaßen führen oft dazu, dass diese Hunde kaum noch Kontakt zu Artgenossen haben. Zu wild, zu gefährlich.
Speziell für die gehandicapten und älteren Hunden ist dieser Freilauf. Hier darf die Hundeoma "bei einem Käffchen" mit der Dame von nebenan quatschen und der Rollihund kann mit dem Dreibein über den Platz rennen oder schlurfen - ganz nach Belieben!