Hundeführerschein

Vorbereitung für die Theorie


Investition: 19,99Euro

An dieser Stelle werden wir Ihnen, innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen (unsere Homepage ist stets aktuell) einen Online-Kurs bereit stellen.
Dieser wird sie optimal auf die theoretische Hundeführerscheinprüfung vorbereiten.

IHRE VORTEILE:
* Sie können diesen Kurs jederzeit buchen. Er wird Ihnen innerhalb von 24 Stunden nach Buchung zur Verfügung gestellt.
* Er kostet nur unwesentlich mehr, als jedes Vorbereitungsbuch, kann aber angesehen und angehört werden.
* Alle Inhalte samt vorbereitender Fragen basieren auf den Inhalten der Prüfung.
* Er steht Ihnen unbegrenzt zur Verfügung.

Generalprobe für die praktische Prüfung

All unsere Kurse bereiten auf die praktische Hundeführerscheinprüfung vor. 


Aber unabhängig davon, können Sie bei uns eine Generalprobe absolvieren. Wir gehen mit Ihnen die Strecke ab, die auch unser Prüfer mit Ihnen läuft und geben Ihnen Rückmeldung, was schon gut läuft und woran Sie noch arbeiten sollten.

NÄCHSTER TERMIN: wird noch bekannt gegeben

INVESTITION: 15,-Euro pro Person

Buchung für registrierte Kunden im Buchungsplan oder für Neukunden per Kundendatenblatt!

Theoretische Prüfung

Individuelle Terminabsprache

Sie ist die Grundlage für die Anschaffung eines Hundes in Niedersachsen.

INHALT:
* Hundehaltung und Tierschutz
* Sozialverhalten
* Erkennen und Beurteilen von Gefahrensituationen
* Erziehen und Ausbilden von Hunden
* Rechtsvorschriften

ALLGEMEINES:
* 35 Prüfungsfragen
* 45 Minuten Zeit
* Single-Choice Verfahren
* aus allen 5 Kategorien gibt es 7 Fragen, je 4 Antwortmöglichkeiten
* schriftlich oder online
* es müssen ca. 75% der Aufgaben richtig beantwortet werden, damit die Prüfung als bestanden gilt
* die Auswertung der Prüfung erfolgt unmittelbar nach Beendigung der Prüfung
* nach Bestehen der theoretischen Prüfung, kann der praktische Teil abgelegt werden

INVESTITION: 60,-Euro

Praktische Prüfung

Die praktische Prüfung muss innerhalb des ersten Jahres der Hundehaltung abgelegt werden, es sei denn, Sie haben etwas Anderes von Ihrer Gemeinde gehört.
Da hier die Sachkunde des Hundehalters im Fokus steht, muss diese Prüfung, wenn sie erfolgreich bestanden wurde, bei Anschaffung eines weiteren Hundes nicht wiederholt werden. Obwohl die Prüfung nicht zwingend mit dem eigenen Hund absolviert werden muss, ist es sinnvoll und empfehlenswert, den Hundeführerschein mit dem eigenen Hund zu machen.

Die Prüfung besteht aus elf Prüfungssituationen, die an zwei verschieden Orten stattfinden. Der Hund kann während der ganzen Prüfung angeleint bleiben.

Geprüft wird im ablenkungsarmen Bereich oder einer Grünanlage und im verkehrsöffentlichen Raum.

Prüfungsinhalte sind u. a. Basissignale wie Sitz, Platz, Rückruf, Leinenführigkeit, Begegnungssitutionen mit Hund und Mensch sowie das Laufen an und das Überqueren einer stärker befahrenen Straße.

INVESTITION: 70,-Euro