Erste Hilfe am Hund

Vielen Hunden könnte aus einer lebensbedrohlichen Situation geholfen werden, wenn ihre Besitzer nur die wichtigsten Handgriffe beherrschen würden. Leider ist das selten der Fall.
Oft müssen Hundehalter wegen Kleinigkeiten zum Tierarzt fahren, z. B. zu einem regelmäßigen Verbandswechsel. Doch den kann man auch selbst vornehmen.
Wüßten mehr Hundehalter, wie ein Hund aussieht, der eine Vergiftung oder eine Magendrehung hat, könnte dieses Wissen wertvolle Zeit bedeuten, die dem Hund evtl. das Leben retten können.

Mit diesem Workshop möchte ich dafür sorgen, dass Ihr die wichtigsten Handgriffe an Euren Hunden beherrscht und wisst, was im Notfall zu tun ist.

In diesen Stunden zeige ich Euch, wie ein Hund auch über längere Distanzen sicher transportiert werden kann, wie Verbände angelegt werden, wo der Puls gemessen wird und wie eine Herz-Kreislauf-Wiederbelebung beim Hund funktioniert. Aber wir besprechen auch Symptome z. B. von einer Magendrehung, einer Vergiftung, wie bei man sich bei Verbrennungen oder Erfrierungen verhält und vieles mehr.

Und auch, wenn niemand diesen worst case möchte, seid Ihr doch gut vorbereitet, sollte er mal eintreten.

WANN: *beide Termine ausgebucht* Sonntag, 23.09.2018 von 11.00 - 15.00Uhr und Sonntag, 07.10.2018 von 11.00 - 15.00Uhr
DOZENTIN: Jennifer Gutmann
WO: Landwehr 28, 31188 Grasdorf
MIN./MAX. TEILNEHMERZAHL: 5 Teilnehmer
INVESTITION: 60,-Euro p. P.
ANMELDESCHLUSS: 13.09.2018
WICHTIG: Hunde, die sich anfassen lassen und die sich z. B. mal einen Verband anlegen lassen, dürfen mitgebracht werden. Bitte sprecht es vorher mit mir ab. WICHTIG: EURE HUNDE MÜSSEN VERTRÄGLICH SEIN! LÄUFIGE HÜNDINNEN DÜRFEN NICHT MITGEBRACHT WERDEN.